Arusha Nationalpark.

Afrika Safari

Der wunderschöne Mount Meru im Arusha Nationalpark.

Wunderschöne Berglandschaft des Mount Meru im Arusha Nationalpark

Der einzigartig schöne Arusha Nationalpark wird von den 4.562 Meter hohen Mount Meru geprägt. Die märchenhafte Berglandschaft wurde von einen Vulkan geformt. Zwei Gipfel und der tropisch grüne Ngurdoto Krater werden jeden Landschaftsfotografen begeisterten. Der feuchte und zum Teil sumpfige Krater-Grund des Ngurdoto erscheint dem Betrachter wie eine Miniatur Serengeti. Das Momella Seen Terrain zwischen Mount Meru und Ngurdoto Krater wird von Sümpfen, üppig grünen Grasflächen und atemberaubend schönen Bergwäldern geprägt. Die tropischem Regen- und Nebelwald bewachsenen Berghänge stehen in krassen Gegensatz zur trockenen Savannen Landschaft. Auch wenn der Nationalpark mit nur 137 Quadratkilometer Fläche eher zu den Winzlingen in Ostafrika zählt, so ist von seiner landschaftlichen Vielfalt eine Perle von Tansania. Im Park sind neben Großwild zahlreiche Wasservögel anzutreffen. In den Ufern der Seen treffen sich alljährlich tausende Flamingos. Einen Überblick über die regionale Vogelwelt liefert ein kleines Museum in unmittelbarer Nähe des Ngurdoto Kraters.

Die wunderschönen Momela-Seen im Arusha Reservat.

Sanfte Grashügel und schöne Seen im Arusha Nationalpark.

Sowohl in den Morgenstunden als auch in der Abenddämmerung sind die Chancen gut, den Mount Meru in seiner vollen Pracht zu sehen. Zum Wechsel der Tageszeiten lichten sich oft die Wolken und der Meru zeigt majestätisch seine schneebedeckten Berggipfel. Der Meru und seine Ausläufer sind ein beliebtes Terrain für Safari Wandertouren. Wer das Gebiet das Meru zu seinen Gipfeln bewandert, kann sehr eindrucksvoll die verschiedenen Vegetationszonen bewundern. Bewaldete Savannen, Wälder mit wunderschönen Fackellilien, von den Bäumen hängendes Spanisches Moos und in den Höhenlagen die offene Heidenlandschaft mit märchenhaft anmutenden Riesenlobelien. Die Strohblumen versuchen in der Einöde alpiner Regionen der kargen Landschaft das Leben abzutrotzen. Die Klippspringer sind hier zu Hause. Vom den zerklüfteten Gipfeln des Mount Meru ist der Blick frei zum großen Bruder, dem Kilimanjaro Bergmassiv. Ein einzigartiges Safari Erlebnis auch für erfahrene Afrika Touristen.
Gesendet von Ayleen (09-09)