Afrika Safari Nationalparks.

StartSeite

Abenteuer Afrika Safari - wilde Natur hautnah erleben.

Einmal im Leben eine Afrika Safari machen, träumt davon nicht jeder? Safari heißt wörtlich übersetzt Reise. Der Begriff stammt aus der im Osten von Afrika verbreiteten Bantu Sprache Swahili (Kiswahili, Suaheli oder Kisuaheli). Die Safari ist heute weltweit ein Synonym für Abenteuer in der afrikanischen Wildnis. Ich durfte im Amboseli Nationalpark dem Kilimandscharo sehr nahe kommen und im Tsavo West Nationalpark unvergessliche Erlebnisse genießen. In der eindrucksvollen Kilimanjaro Buffelo Lodge fühlte ich mich in die Zeit von Ernest Hemingway zurückversetzt, als Großwildjäger durch die afrikanische Savanne schlichen. Mein persönlicher Tipp: Ausführliche Recherchen über Preise und Leistungen im Heimatland einholen, die Safari aber günstig in Afrika buchen. Auf diese Weise kannst du dich vor Ort einer Reisegruppe anschließen und somit beeinflussen, mit welchen oder wie vielen Personen du unterwegs bist. Preiswerte Safaris im Pauschal-Urlaub gebucht, finden häufig zu Beginn oder am Ende des Urlaubs statt. Die Veranstalter können so die Zimmer für die Dauer der Safari mit anderen Gästen belegen. Ich empfehle zunächst einige Tage im Hotel an der Küste zu verbringen. Gelände Fahrten sind auch als Fahrgast anstrengend. Einige Tage für die Klima Anpassung nach Ankunft, sowie Erholung und Entspannung vor dem Abflug sind deshalb sinnvoll.

Blick in das Rift Valley nähe Nairobi Staubige Straßen einer Landsafari abenteuerliche Wasserfurten Löwe in der Kenianischen Savanne Straußenvögel in Kenia Kaffernbueffel in Amboseli Antilope beim Grasen Giraffen verbeißen Akazien

Tierreservate - Paradies für Großwildjagd mit Kamera.

Rund-Bungalows der Kilimanjaro Buffelo Lodge in Ostafrika

Die einzigartigen Tierreservate in Kenia und Tansania reflektieren viele für ganz Afrika typische Landschaften und Tiere auf einem relativ kleinen Gebiet. Das bietet jeden Fotografen und Filmemacher große Chancen sein Wunschmotiv festzuhalten. Die Nationalparks und Wildreservate Amboseli, Masai Mara, Tsavo Ost & West, Mount Kenia, Lake Nakuru, Meru, Samburu und Shimba Hills haben alle ihren eigenen Charakter und warten mit ihren ganz eigenen Charm auf. Nach den Regenzeiten im März/April und November/Dezember erwachen in Ostafrika die sonst recht trockenen Baum- und Strauchsavannen zu neuen Leben. Die sich in prächtigen Grün kleidenden Landschaften sind dann besonders reizvoll. Eine exklusive Flugsafari ist bestens geeignet, um sich mit einer Nationalpark Rundreise einen Überblick über die vielfältigen Ökosysteme der Schutzgebiete zu machen. Grenzübergreifende Safari Touren lassen sich Dank guter staatlicher Beziehungen problemlos realisieren. Leider kann ich nur auf älteres Bildmaterial mit mäßiger Qualität zurückgreifen. Aktuelle Bilder und Videos werden aber bald nachgeliefert.

Afrikanische Nationalparks & Naturreservate in Gefahr.

Safari Nationalparks und Naturreservate in Afrika.

Die Unruhen in Kenia wurden mit politischen Verhandlungen beigelegt. Die Auswirkungen für den Tourismus - dem Hauptwirtschaftszweig von Kenia - werden noch lange nachwirken. Viele Hotel- und Safari-Touristen blieben aus, Kenner der Branche sprechen von einem drastischen Rückgang an Buchungen im Vergleich zu den Vorjahren. Hotels und Lodges müssen wegen zu geringer Auslastung geschlossen, Angestellte entlassen werden. Selbst die Tierwelt der afrikanischen Nationalparks ist von der Krise bedroht. Die Wildschützer bekommen kein Geld mehr oder müssen beurlaubt werden. Wilderer können wieder unbehelligt jagen. Das Management der Wildschutzgebiete und Naturreservate kann die Einheimischen nicht mehr für gerissene Nutztiere entschädigen. Raubtiere werden wieder von angrenzenden Hirten bejagt. Touristen wollen sicher reisen. Negative Berichterstattung der Medien verschärft die Situation. Kenia und Tansania sind aber nach wie vor sichere und interessante Reiseziele - diese Korrektur zu einseitiger Berichterstattung sind uns die auf Schlagzeilen fixierten Journalisten schuldig geblieben. Lesen sie auch den Blog Beitrag über die Pleite Welle in Kenia:
Schweizer African Safari Club im Konkurs.